Posts Tagged Christian Pospischil

35. Gauklerfest in Attendorn – 15. und 16. Juni

Musiker, Artisten, Jongleure und Comedians zeigen am 15. und 16. Juni 2024 auf den Plätzen, in den Straßen und Gassen der Attendorner Innenstadt ihre Künste auf den Bühnen des Gauklerfestivals. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Aktionen für und vor allem mit der Kinder- und Jugendkultur. Gemeinsamkeiten entdecken Liebe Freunde des Gauklerfestes! Unter dem Motto „Gemeinsamkeiten […]

weiterlesen

The Attendorn Buskers´ Festival…

The Attendorn Buskers´ Festival opens its doors! Discover all that’s special about the Festival: legends alongside the up-and-coming artists, artistical encounters and discoveries, musical journeys and most of all the emotion and passion that inspire us all. Children´s and Buskers´ Festival in Attendorn: Dismissed as a “crazy idea” by town officials in 1988, over the years […]

weiterlesen

1400 Teilnehmer für Demokratie, Toleranz und Humanismus

1400 Teilnehmer bei der Demonstration „Attendorn gegen Faschismus“ am 3. März: Götzendämmerung „Es ist eine besondere Abenddämmerung, welche Deutschland am 27. Februar 1933 in Zwielicht hüllt. Mit den letzten Strahlen des Tageslichts sinken so viele Dinge in eine Nacht, deren Dauer noch niemand erahnen kann. Ein letztes Mal noch fällt das Licht auf die Umrisse […]

weiterlesen

Weg der Kinderrechte – 29.08.2020

Das Jugendzentrum in Attendorn bietet ein breit gefächertes Programm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Hansestadt an. Die Bandbreite reicht dabei von Offener Jugendarbeit, über Streetwork und Ferienaktionen bis zu kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten, Lesungen und Fahrten.Träger des Jugendzentrums ist der „Trägerverein Jugendarbeit e. V.“. Er ist gemeinnützig und anerkannter „Träger freier Jugendhilfe“. […]

weiterlesen

Jugend, Kultur und Begegnung

„…ich glaube, mit diesem Vorschlag könnten wir ein neues Kapitel aufschlagen. Die berechtigten Forderungen nach Platz für Jugend, Kultur und Begegnung in der Stadt würden endlich erfüllt. Gleichzeitig hätten wir die Verantwortung zwischen Stadt, Jugendzentrum und Ehrenamtlichen vernünftig verteilt und eine nachhaltige Nutzung sichergestellt. Der Alte Bahnhof würde nicht länger als Synonym für eine quälende […]

weiterlesen
  •  
  •