Xmas-Party – Samstag 17.12.2022

SenorTorpedo

Endlich gibt das Kulturbüro wieder seine Jahres-Abschluss-Veranstaltung mitten in Attendorn. Den Besucher erwartet am Samstag den 17. Dezember 2022 ab 21:00 Uhr im „Hotel zur Post“ wieder eine lange musikalische Nacht voller Überraschungen.

Señor Torpedo arbeiten bereits seit 2001 zusammen. Mit ihrem Mix aus wechselnden Lead-Stimmen, funky Basslines, LCD-Drums, Acid-Modulationen, glockenklaren Sequenzern, Voodoo Percussions, schrägen Gitarren-Hooks und einem ganze Fuhrpark an Vintage Instrumenten schreibt die Band um das Aachener Kollektiv Grundrauschen seit 20 Jahren kleine Underground-Club-Hits.

Das neue Album Army of Beauties, welches im Oktober 2021 auf rent a dog / AL!VE erschienen ist, definiert selbstbewusst eine Art Indie-Disco der neuen 20er Jahre. Gemischt von Moritz Enders (Casper/Kraftclub) ist der Band in der Corona Zeit eine Platte gelungen, die sich wie ein Neuanfang anfühlt. Immer „strictly danceable“ und gerade jetzt vereint in der Sehnsucht nach einem tanzenden Clubfloor und schwitzenden Körpern.

Etwa ein Jahr nach ihrem umjubelten Platten-Release, etliche Club und Festival Gigs später, kehrt die Band nun im Dezember, eingespielter denn je, für ein fast schon traditionelles Xmas-Konzert  wieder nach  Attendorn zurück!

Und anschließend kommen bei Resident DJ CLAUS W aus Attendorn (mit gewohnt viel Gespür für die Anatomie einer durchtanzten Nacht) nur die Filetstücke aus seinen Plattenkisten auf den Teller.

Tickets gibt es an der Abendkasse. (Kulturbüro e.V.-Mitglieder erhalten einen vergünstigten Eintritt)

Samstag 17.12.2022 / Einlass: 21:00 Uhr / Hotel zur Post – Niederste Str. 7 – 57439 Attendorn

Gaukler-Comeback zum Geburtstag

Gauklerfest Attendorn

Gaukler-Comeback zum Geburtstag der alten Hansestadt

Südwestfalens beliebtes Festival in Attendorn mit Top-Act Jazzanova

Stolze 800 Jahre zelebriert die altehrwürdige Hansestadt Attendorn in 2022, – Da passt’s nur zu gut, dass ein Spektakel mit mittelalterlichen Wurzeln sein Comeback feiert. Nach der Corona-Pause kehrt am 13. und 14. August das Kinder- und Gauklerfestival in die Straßen und Gassen zurück. Und zwar mit furiosem Top-Act: Jazzanova aus Berlin wollen ihren wabernden Gute-Laune-Mix aus allen Rohren in die feiernde Menge feuern.

Gleich am Wochenende nach den Sommerferien, sozusagen als „Sahnehäubchen“, darf sich Südwestfalen wieder auf Live-Atmosphäre freuen. Nach zwei langen Jahren Gaukler-Entzug können Kulturfans bei vielen spannenden Street-Art-Acts endlich wieder in den blubbernden Pool voller Inspiration eintauchen. Das Festival gilt seit jeher als Schmelztiegel der Nationen, denn die Artisten kommen aus aller Herren Länder. Quasi das südwestfälische Fanal für Vielfalt, künstlerische Freiheit und Toleranz. „Heimat gestalten“ lautet die Devise – eine Aufforderung, im Geschehen aktiv mitzumischen und sich wohl zu fühlen. Alltagsorte werden dabei zum öffentlichen Theater.

Innenstadt als Showbühne

Ebenso wie die Initiatoren von Jugendzentrum und Kulturbüro e.V. in Attendorn fiebern die Künstler dem speziellen Feeling des Events entgegen. Denn das Gauklerfest ist weit über die Region hinaus bekannt für lockere Stimmung, exzellente Hauptbands – oft Geheimtipps, die später auf den ganz großen Bühnen spielen – und Juwelen der Kleinkunst. Jongleure, Comedians und Musiker verwandeln Attendorns Innenstadt in eine einzige große Showbühne. Schon am Samstagabend bringt internationale Comedy-Kunst das Publikum auf dem Alter Markt auf Touren.

DJ Amir presents Jazzanova (Live): Strata Records Reimagined

Bis in die tiefe Sommernacht übernimmt dort anschließend das Berliner DJ- und Produzentenkollektiv Jazzanova den Stage. Tanzbaren Nu Jazz haben sich die Sound-Hexer auf die Fahne geschrieben – ein bisschen Funk, einen Schuss Soul, eine Prise HipHop, garniert mit Latin, Pop und House. Alles in allem servieren Jazzanova Musik zum Hinhören, Eintauchen und Abfeiern, irgendwo zwischen Daft Punk und Pharrell Williams. Seit Mitte der 90-er Jahre in der Liebe zu alten Jazzplatten vereint, folgte 1997 der erste gemeinsame Song „Fedime’s Flight“ – Grundstein für eine Karriere mit Gastspielen in Großbritannien, Japan und den USA. Nach Attendorn bringen sie das neue Album „STRATA Records: The Sound of Detroit – Reimagined by Jazzanova“ mit, das soeben auf Vinyl erschienen ist.

Groovige Marching-Band

Der Sonntag gehört traditionell den Kids und Familien. Der Bereich rund um den Klosterplatz und das Rathaus mutiert zur riesigen Spielwiese mit jeder Menge originellen Aktionen zum Staunen, Schmunzeln und Mitmachen. Dazwischen und überall in der Innenstadt präsentieren sich die Gaukler mit ihren faszinierenden Kunststücken. Unter anderem dabei ist die knallbunte Marching-Band „Four Shops“, die unter dem Motto „Gitarre statt Knarre“ als musizierende Friedensengel den Charme der 70-er Jahre mit groovigem Funk und Soul wieder aufleben lässt. Das große Finale stellt am frühen Abend die Verleihung des KleinKunstPreises dar.

Der Eintritt ist frei, aber ein freiwilliger Obolus gewünscht – für die Fortführung der Veranstaltung sowie die Kinder- und Jugendarbeit in Attendorn.

HIER DAS KOMPLETTE PROGRAMM AUF 16 SEITEN ONLINE

13.-14. August 2022  /  Attendorn – Innenstadt

JAZZANOVA LIVE – auf dem Gauklerfest


LINE UP – Jazzanova Live

DJ Amir presents Jazzanova (Live): Strata Records reimagined

Jazzanova steht für Sound, sommerlich und groovig – ein wabernder Gute-Laune-Mix, der kaum ein Tanzbein stillstehen lässt. Auf der Jazzanova-Tour macht das Berliner DJ- und Produzenten-Kollektiv Halt auf dem Gauklerfest in Attendorn:

Am 13. August steigt das Konzert von Jazzanova auf der Bühne am Alter Markt in Attendorn.

Das Projekt aus Berlin steht seit Jahren für experimentellen Nu Jazz, der tanzbar und gleichzeitig etwas Besonderes ist. Dabei scheuen Jazzanova keine Grenzen – von Jazz, Funk, Soul oder Hip-Hop bis zu Latin, Pop oder House bildet ihr Sound ein buntes Potpourri ab, das sofort ins Ohr geht. Dabei ist alles stets self-made und gut durchdacht.

Als Jazzanova sich Mitte der 90er Jahre in einem Club in Berlin-Mitte kennen lernten, entdeckten sie schnell ihre gemeinsame Vorliebe für ungewöhnliche, fast schon vergessene Musik. Vornehmlich aus den Bereichen Jazz, Soul oder Latin, die sie selbst auch als DJs dem Publikum präsentierten. „Wir haben naiv alte Jazzplatten aufgelegt, wofür wir anfangs noch ausgelacht wurden. Aber irgendwann fanden es die Clubbesucher gut“, sagen die Band-Mitglieder rückblickend. In dieser Zeit wurde die Suche nach immer selteneren Platten zu einem regelrechten Wettkampf. 1997 bastelten Jazzanova ihren ersten gemeinsamen Song „Fedime’s Flight“ zusammen, den der britische Radiomoderator Gilles Peterson hörte. Er spielte das Stück in seiner Sendung – et voilà: Der Grundstein für eine Musikkarriere war gelegt. Fortan standen Gastspiele in Großbritannien, Japan und den USA an.

Gerade ist das neue Album „STRATA Records: The Sound of Detroit – Reimagined By Jazzanova“ auf Vinyl herausgekommen!