Weg der Kinderrechte – 29.08.2020

Weg der Kinderrechte

Das Jugendzentrum in Attendorn bietet ein breit gefächertes Programm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Hansestadt an. Die Bandbreite reicht dabei von Offener Jugendarbeit, über Streetwork und Ferienaktionen bis zu kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten, Lesungen und Fahrten.Träger des Jugendzentrums ist der „Trägerverein Jugendarbeit e. V.“. Er ist gemeinnützig und anerkannter „Träger freier Jugendhilfe“. Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe und Erziehung und die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. „Allen Kindern soll es gut gehen“ war immer das Motto des Jugendzentrums. Darüber waren sich auch die Vereinten Nationen einig und formulierten 1989 die Kinderrechtskonvention.

Die Initiative des Jugendzentrums K.I.A. – Kids in Attendorn – mit der heimischen Künstlerin Marlies Backhaus nahm diese Rechte zum Anlass mit Kindern und Jugendlichen einen Weg der Kinderrechte zu gestalten. Als Träger der Botschaften stehen überdimensionale Lollis, auf denen Kinderrechte und auch -Wünsche auf großen runden Schildern dargestellt sind. Für die Rückseite gestalteten die Kinder einen originellen bunten Lolli.
Die meisten jungen Teilnehmer wussten nicht, dass sie überhaupt Rechte haben, die ihnen ein würdiges Leben garantieren: z.B. Wasser, Nahrung, Bildung, Gleichbehandlung. Bei der Auseinandersetzung mit dem Thema „Kinderrechte“ wurde ihnen deutlich, dass diese Rechte nicht selbstverständlich sind, wie aktuell auch gewaltfreie Erziehung, Schutz vor wirtschaftlicher Ausbeutung und sexuellem Missbrauch.
Deshalb hat sich die Initiative K.I.A. – Kids in Attendorn – des Jugendzentrums mit diesem Projekt beim Kulturrucksack NRW beworben. Dieser wendet sich speziell an Jugendliche, um sie für Kunst und Kultur zu interessieren, ihre eigene Kreativität wertzuschätzen und die anderer zu respektieren.

Seit Mai 2020 stehen 38 Schilder auf dem „Weg der Kinderrechte“ – einem Weg im wahrsten Sinne des Wortes, auf den 4 Stadtwällen in Attendorn. Sie fordern auf, sich mit dem Thema zu beschäftigen und die Augen vor Missständen nicht zu verschließen. Sie geben Hoffnung, dass sich Erwachsene von ihrem Überlegenheitsgefühl verabschieden.

Nach fast dreijähriger erfolgreicher- und kreativer Arbeit mit über 40 Kindern und Jugendlichen konnte der Weg der Kinderrechte auch mit Unterstützung des Kulturbüro e.V. fertiggestellt werden. Am 29.08.2020 wird der Weg von Bürgermeister Christian Pospischil offiziell eingeweiht. Anschließend werden ein Kurzfilm von Jan Backhaus und eine Broschüre den Entstehungsprozess dokumentieren.

Hier das Video zum Projekt:

Dann feiern wir halt nächstes Jahr!

Kinder- und Gauklerfest

Das Gauklerfest in Attendorn wird dieses Jahr nicht stattfinden

Jedes Jahr am Anfang der Sommerferien bietet das Kinder- und Gauklerfest mit seiner Mixtur aus Spielaktionen, Street-Performances und Bühnen-Acts der alten Hansestadt Attendorn ein riesiges Open-Air-Festival für die ganze Familie.

In den letzten Tagen haben sich auch für die Macher von Jugendzentrum und Kulturbüro die Ereignisse überschlagen. Letzte Woche verschickte man noch Briefe an die vielen Unterstützer des Festivals und heute hat das Gauklerfest-Team beschlossen, das Juni-Event in diesem Jahr abzusagen.

„Da wir zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich Künstlerverträge abschließen und Aufträge für mehrere Zehntausend Euro vergeben können, bleibt uns wohl nichts anderes übrig“ sagt Otto Haberkamp vom Jugendzentrum. Olaf Geschwinde vom Kulturbüro meint dazu: „Wir möchten uns bei allen bedanken, die soviel echtes Engagement für dieses Fest zeigen. Da steckt viel Herzblut drin und das muss auch so in den nächsten Jahren erhalten bleiben. Lasst uns gemeinsam feiern, wenn der Spuk vorbei ist“. Das große Gauklerfest-Team kommt zusammen, sobald es wieder Sinn macht.

Mit der kunterbunten Mischung von Künstlern, ehrenamtlichen Helfern und Besuchern aus unterschiedlichen Nationen möchte das Gauklerfest-Team im nächsten Jahr wieder die Welt in Attendorn begrüßen und ein bisschen Heimat teilen.

Kulturbüro Xmas-Party – Freitag 20.12.2019

Tanga Elektra, Xmas-Party Attendorn

Alle Jahre wieder gibt das Kulturbüro seine Abschluss-Veranstaltung in Attendorn. Den Besucher erwartet in diesem Jahr am Freitag den 20. Dezember 2019 ab 21:00 Uhr im „Hotel zur Post“ wieder eine lange musikalische Nacht voller Überraschungen.

Der Saal des Hotels zur Post wird zum stilvollen, musikgetränkten Club im Rhythmus der Bässe. Damit das gelingt hat das Kulturbüro dieses Jahr unter anderem den Live-Act Tanga Elektra aus Berlin an Land gezogen. Das Berliner Elektro-Soul Duo Tanga Elektra hat seinen eigenen, unverwechselbaren Sound geschaffen, einen Mix aus Neo-Soul, Elektro und Funk-Elementen. Ursprünglich stammt das Brüderpaar David & Elias Engler aus Mecklenburg-Vorpommern, aber nach ihrem Umzug in die Hauptstadt konnten sich Tanga Elektra durch ihre Liveauftritte in der Clubszene und auf Festivals schnell einen Namen machen. Tanga Elektra arbeiten viel mit Loops, hinzu kommen Violine, Schlagzeug und Gesang. Das Ergebnis sind komplexe Melodie mit harten Rhythmen und die Verschmelzung von akustischen Instrumenten und elektronische Spielarten.

Des Weiteren freuen wir uns den Freiburger DJ/Producer Rainer Trüby am Start zu haben. Rainer Trüby kennt man seit Mitte der 90er Jahre als Mitglied des Trüby Trios, seinen Compilations (z.B. „Glücklich“) für das Münchener Compost-Label oder der „DJ Kicks“-Reihe vom Berliner Label K7 sowie Remixen für Thievery Corporation, Nitin Sawhney, Turntabelrocker, US3 oder Klaus Doldinger. Sein Resident Club ist das Freiburger Root Down @ Waldsee wo er u.a. Theo Parrish, Laurent Garnier, Gilles Peterson, Peter Kruder u.a. an den Decks zu Gast hatte. Trübys DJ-Repertoire ist ein qualitätshaltiger Mix aus House, Soul, Funk, Jazz und Hip Hop und ein definitives Highlight der Xmas-Party in Attendorn.

Bei Resident DJ CLAUS W aus Attendorn (mit gewohnt viel Gespür für die Anatomie einer durchtanzten Nacht) kommen nur die Filetstücke aus seinen Plattenkisten auf den Teller.

Einlass ist um 21:00 Uhr und Tickets gibt es an der Abendkasse.

Freitag 20.12.2019 / Einlass: 21:00 Uhr / Hotel zur Post – Niederste Str. 7 – 57439 Attendorn