24.09.2016 – Punkbrunch in der NoiseBox

t-time

Am Samstag, den 24.09.2016, findet in der Noisebox im Attendorner Jugendzentrum wieder der Punkbrunch statt. Ab 14:00h könnt ihr vorbeikommen, mit euren Freunden abhängen, Kicker oder Billard spielen. Natürlich wird es auch diesmal wieder Live-Musik geben.
„T-Time with Lukas“ stehen seit 2013 gemeinsam auf der Bühne. Ihr Rockabilly Sound ist von Größen wie Elvis Presley, Chuck Berry und Dick Brave inspiriert. Die 5 Wendener Jungs werden euch an diesem Nachmittag werden euch durch den Nachmittag begleiten.
„The Padlocks“ aus Lennestadt möchten ihrem Publikum mit ihren Liedern und ihrer Bühnenshow stets einen unvergesslichen Auftritt gestalten. Die 6 Lennestädter spielen eigenen Indie-Rock, der von musikalischen Größen wie Ramones, Sex Pistols oder den Toten Hosen geprägt ist. Sie werden für die Abendgestaltung sorgen.
Obwohl der Punkbrunch zu einer eigentlich „Brunch-untypischen“ Zeit beginnen wird, soll für das leibliche Wohl nicht weniger gesorgt sein. Es wird auch in diesem Jahr wieder reich zu Brunchen geben. Verzehrbändchen können vor Ort für 5€ erworben werden.

NoiseBox  /  Jugendzentrum Attendorn / Heggener Weg 9 / 57439 Attendorn

24.09.2016 – Ladys on the Turntable

Dontwalkdance_web

Die Plattenteller werden in der Nacht vom 24. auf den 25. September nur vom weiblichen Geschlecht gedreht. Ab 21 Uhr heißt es im Alten Bahnhof in Attendorn „Ladys on the Turntable“. Mit viel Gespür für Musik und einer Menge Power werden es die „jungen Damen“ ordentlich krachen lassen. Der Eintritt beträgt 5,00 €. Infos unter der Rufnummer 02722-959356.

Samstag / 24. September / 21:00 Uhr / Alter Bahnhof, Am Zollstock 19, 57439 Attendorn

17.09.2016 – VERANSTALTUNG FÄLLT AUS !

Glass_Promises_small

DIE VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS!

Liebe Freunde,
die geplante Veranstaltung am Samstag 17.09. müssen wir leider absagen.
Wir hoffen das „Event“ bei nächster Gelegenheit nachzuholen. Bereits gekaufte Tickets könnt ihr am Samstag vor Ort ab 18:30 oder bei Buchhandlung Hoffmann wieder zurück geben. Den Ticketspreis erhaltet ihr natürlich komplett zurück. Wir bitten um euer Verständnis und wünschen euch noch eine schöne sonnige Woche.

Euer Kulturbüro-Team

Am 17. September startet das Kulturbüro wieder seine Reihe „Lesen und Musik“ in ganz besonderer Atmosphäre. Marc Burkhardt vom Kulturbüro-Vorstand sagt dazu: „Für unser Jubiläumsjahr haben wir nach einem Ort gesucht, der noch nie bespielt wurde. Einem Ort, dem neblige Mystik innewohnt, wo Gänsehautatmosphäre herrscht und das verräterische Herz hinter jeder Wand schlagen kann. Gefunden haben wir einen Ort, der unsere Erwartungen noch übertrifft. Wo genau sich dieser befindet sollte eigentlich noch geheim bleiben. Doch hier und jetzt kann ich es ja sagen. Auf der Burg Schnellenberg in Attendorn gibt es einen alten Eiskeller. Nur soviel sei noch verraten, jeder kennt das Äußere, aber das innere haben so bisher nur sehr wenige entdecken dürfen.“ Der Plan für den Abend steht jedoch schon. Die Stimmung, die ein solcher Ort ausstrahlt sollte durch einen Autoren oder Vorleser und Musik im Sinne der „Milchkulturen“-Reihe, aufgefangen und verstärkt werden. So freut sich das Team vom Kulturbüro, dass sie den in Dortmund wohnhaften Norbert Ribke als Vorleser gewinnen konnten. Er wurde im Juli 1970 am linken Niederrhein in Lanklatum geboren. Sein Vater blieb bis zu seinem Lebensende Analphabet. Die Mutter wurde Tod in einem Feld aufgefunden. Der Fall wurde nie geklärt. Trotz dieser entscheidenden Einschnitte in seinem Leben entwickelt er sich zu einem Vorleser erster Güte. In Dortmund feierte er unter anderem mit Autoren wie Charles Bukowski, Irvine Welsh und anderen kleine aber feine Erfolge. Der gelernte Altentherapeut versteht es Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Der Zuhörer wird durch die Kraft seiner Vortragskunst in die Welt des Autors hineingeführt. Das Unheimliche und Mysteriöse dieses Ortes bietet das perfekte Ambiente für die großen Texte und schaurigen Welten des Edgar Allen Poe. Die musikalische Seite ist zwar weit entfernt vom Horror, aber berichtet von Sehnsucht, dem Verlassen und verlassen werden eben vom Leben. Für diesen Kontrast sorgt Maximilian Küchenmeister alias Glass Promises. Seine Eltern gaben ihm 20 Jahre Bühnenerfahrung mit auf den Weg und mit seiner ersten EP „Harbour“ verneigt er sich vor der Musik, der Liebe und dem Leben. Fragil und präsent sind die ersten Worte, die einem beim Livererlebnis von Glass Promises einfallen. Olaf Geschwinde vom Kulturbüro: „Wir freuen uns sehr auf diese wunderbaren Künstler und einen Abend zwischen Anspannung und Entspannung.“

Vorverkauf:  € 10,00  +VVK-Gebühren

Buchhandlung Isabell Hoffmann, Ennester Str. 16, 57439 Attendorn / Geöffnet: 09:00 – 18:00 Uhr / Tel. 02722-2838

Samstag, den 17.09.2016 – 19:00 Uhr – Burg Schnellenberg, 57439 Attendorn

Nobbi_klein