FRÜHJAHR WAR ALLES BESSER

2016Kino

Volles Programm zum Jubiläum

Dieses Jahr kann das Kulturbüro auf 25 Jahre zurückblicken. Der Verein feiert ein Jubiläum, denn am 17.04.1991 wurde das Kulturbüro gegründet. 25 Jahre später schaut das Kulturbüro auf die Attendorner Kulturlandschaft von gestern, heute und morgen. Das Kulturbüro setzt sich mit unterschiedlichen Projekten immer wieder neue Aufgaben. So hat der Verein unter der Überschrift „ab nach Hause“ Künstler, Musiker, Literaten, Bildhauer oder auch Fotografen, die in Attendorn geboren oder aufgewachsen sind und an ihrem Studienort beziehungsweise an ihrem neuen Wohn- und Lebensort den Wert einer ungebundenen Szene kennengelernt haben, für ein Konzert, einen Vortrag oder auch eine Ausstellung zurück nach Attendorn geholt. Unter der Veranstaltungsreihe „Kulturräume“ wurden Workshops, Kino, Ausstellungen oder Konzerte an interessanten Plätzen und Orte der Stadt organisiert, die so für ein Event noch nicht benutzt wurden. Ein Industriegebäude wurde zum Open-Air Kino, der Innenhof einer Burg zur Konzertbühne oder ein Café zum Versuchslabor, Musik und das gelesene Wort zusammen zu bringen. 25 Jahre nach seiner Gründung schaut das Kulturbüro mit seiner Veranstaltungsreihe „Kulturlandschaft“ auf die Gegenwart und in die Zukunft. Man muss sich die Frage stellen, was bleibt hängen nach 25 Jahren Kulturarbeit? Jeder hat mit Sicherheit ganz eigene Erfahrungen und positive oder negative Eindrücke von vergangenen Veranstaltungen sammeln können und trägt so zum Bild des Kulturbüros Attendorn bei. Bei der Förderung von heimischen Künstlern ist die Beständigkeit ein wichtiger Aspekt, weshalb zahlreiche Kunstschaffende schon auf eine lange Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro zurückblicken können. Genau das möchte nun auch der Vorstand mal tun. Zurückblicken und vor allem festhalten, was über die Jahre erreicht worden ist, wo steht man heute und wo will man hin.

Aber natürlich bietet das Kulturbüro auch im Jubiläumsjahr wieder eine Menge merkenswerte Veranstaltungen. Nach ausverkauften Comedy-Veranstaltungen und Punkkonzerten in der NoiseBox verspricht das Frühjahr einen besonderen Höhepunkt. Die Instrumentalisten von Le Chat Electrique zeigen am 28. Mai in der Attendorner ü.NN_Hall ihre aktuellste Arbeit und geben dem Filmklassiker Metropolis ein neues Klanggewand. Sie kleiden diese für damalige Zeit futuristischen Bilder in ein ungewöhnliches Klangkostüm, greifen die variable Rhythmik des Films auf und übersetzen den Film mit Hilfe analoger und digitaler Instrumente neu. Dabei wird ihre Musik nie zum Selbstzweck, sondern verschmilzt auf beeindruckende Art und Weise mit den Bildern zu einem Gesamtkunstwerk. Metropolis ist der erste Film überhaupt, der in das UNESCO Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Vor 90 Jahren (1926) als damals teuerster Film in den Babelsberger Studios gedreht, behandelt der Film die drei großen K der aktuellen Menschheitsgeschichte: Kapitalismus, Krieg und Kirche (im Film: Hirn, Hand und Herz). Zweieinhalb Stunden, auf drei Akte verteilt, dürfen Liebe, Verrat und alle sieben Todsünden vor größter Kulisse miteinander ringen – expressionistisch in Szene gesetzt von Fritz Lang und musikalisch live begleitet von der Band Le Chat Electrique. Zur Aftershow-Party und großen Jubiläumsfeier hat sich das Kulturbüro an diesem Abend den DJ Nir Mizrahi aus Tel Aviv in die alte Hoesch-Halle eingeladen. Den Sommer leitet dann das Kulturbüro am ersten NRW-Ferienwochenende auf dem Gauklerfest mit der Band De-Phazz ein. De-Phazz verstehen es wie kaum eine andere Band, genreübergreifende Songs zu kreieren, die zwischen Jazz, Nu-Jazz, Trip Hop, Soul und Latin hin und her grooven und sich im Gehörgang festsetzen. Nach der Sommerpause verspricht das Kulturbüro dann Lyrik der besonderen Art an einem außergewöhnlichen Ort. Freuen dürfen sich auch die Fans von „Ladys on the Turntable“ wenn die Frauen wieder hinter dem DJ-Pult im alten Bahnhof stehen. Milchkulturen, Punkrock und Xmas-Party gehören auch im 25. Jahr zum Programm des Attendorner Kulturbüros. Vorher lädt das Kulturbüro jedoch zu einem fantastischen Winter-Konzert in die Aula des Rivius-Gymnasiums.

Und all das soll nur ein kleiner Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr des Kulturbüros sein. Herzlichen Glückwunsch!

28.05.2016 – Metropolis

Kino-Plakat

Metropolis ist der erste Film überhaupt, der in das UNESCO Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Vor 90 Jahren (1926) als damals teuerster Film in den Babelsberger Studios gedreht, behandelt der Film die drei großen K der aktuellen Menschheitsgeschichte: Kapitalismus, Krieg und Kirche (im Film: Hirn, Hand und Herz). Zweieinhalb Stunden, auf drei Akte verteilt, dürfen Liebe, Verrat und alle sieben Todsünden vor größter Kulisse miteinander ringen – expressionistisch in Szene gesetzt von Fritz Lang und musikalisch live begleitet von der Band Le Chat Electrique, die schon vor einiger Zeit hier die Stummfilme „Man with a Movie Camera“, verschiedene Kurzfilme und zuletzt „Menschen am Sonntag“ begleitete. Jetzt sind sie als Trio zurück. Sie kleiden diese für damalige Zeit futuristischen Bilder in ein ungewöhnliches Klangkostüm, greifen die variable Rhythmik des Films auf und übersetzen den Film mit Hilfe analoger und digitaler Instrumente neu. Dabei wird ihre Musik nie zum Selbstzweck, sondern verschmilzt auf beeindruckende Art und Weise mit den Bildern zu einem Gesamtkunstwerk.

Live-Vertonung von historischen Filmen. Die Instrumentalisten von Le Chat E‰lectrique (Hamburg/Oldenburg) zeigen in der Attendorner ü.NN_Hall ihre aktuellste Arbeit und geben Filmklassikern ein neues Klanggewand.

Im Anschluss Aftershow-Party in der ü.NN_Hall mit DJ Nir Mizrahi.

Le Chat Electrique  –  Samstag, den 28.05.2016 / Einlass: 20 Uhr / Beginn: 21 Uhr

ü.NN_Hall (Alte Hoesch-Hallen), Am Wassertor 9, 57439 Attendorn

Vorverkauf 10,00 € + Gebühren / Abendkasse 12,00 €

Karten im Vorverkauf:

Karten gibt es bei der Tourist-Info in der Rathauspassage in Attendorn und im Bürgerbüro der Stadt Attendorn.

Buchhandlung Hoffmann, Ennester Str. 16, 57439 Attendorn, Telefon 02722 / 2838

Online unter www.tickets.attendorn.de,

über die Tickethotline 0180 / 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket.

28.05.2016 – Aftershow mit NIR MIZRAHI

Nir-PM

Zur Aftershow-Party und großen Jubiläumsfeier hat sich das Kulturbüro am Samstag, den 28. Mai den DJ Nir Mizrahi aus Tel Aviv in die alte Hoesch-Halle eingeladen.

Im Jubiläumsjahr des Kulturbüro Attendorn e.V. schauen wir zurück, gestalten das Jetzt und verändern die Zukunft. Das spiegelt sich am 28.05. in den üNN Hallen wider, denn wir haben das Vertonungskollektiv Le Chat Èlectrique eingeladen, ihre aktuelle Arbeit METROPOLIS in der einzigartigen Kulisse des alten Industriekomplexes am Wassertor in Attendorn aufzuführen. Nach der Live-Vertonung des historischen Stummfilmes Metropolis steht DJ Nir Mizrahi aus Tel Aviv für eine housebeatsverwöhnte Aftershow bereit.

NIR MIZRAHI kommt aus Israels Kulturmetropole. Aus dem hedonistischen, lebensfrohen und 24-Stunden-aktiven Tel Aviv. Diese fantastische Kombination aus offenem Kultur-Schmelztiegel, heissem Klima, Sandstrand und einem unvergesslichen Nightlife reflektiert sich in der intuitiven Auswahl seiner House Mixe wieder. Clubs und Radiostationen in seiner Heimat begrüssen den Tel Aviver immer wieder  mit offenen Armen. Im SET  in Miami, im Pariser REX, in der Münze in Berlin, im Haoman 17 in TLV, im Gloria in Köln oder auf namhaften Radiosendern, Nir Mizrahi überzeugt das Publikum mit seinen ästhetisch-harmonischen Klängen.

Zitate:

„Nir kombiniert progressiven Beat, melodische Akkorde, uplifting Breaks, in einer spacigen Atmosphäre in seinen Stücken und Mixe. Die Vielfältigkeit von Nir ist Garantie für einen spannenden Abend“ Hans Nieswandt

„Das Freiheitsgefühl und die Liberalität seiner Heimatstadt klingt in jeder seiner Soundkompositionen mit. In seinen Partylines geht es darum, geometrisch-harmonische Klänge zu erschaffen“ WAZ

„Vielfältig und individuell, spirituell, spontan, außergewöhnlich, ironisch, jenseits perfektionistischem Denkens und offen“ RIK-Magazin

 

Metropolis

Vorverkauf-Tickets gibt es bei der Tourist-Info in der Rathauspassage in Attendorn, im Bürgerbüro der Stadt Attendorn und bei Buchhandlung Hoffmann, Ennester Str. 16, 57439 Attendorn, Telefon 02722 / 2838. Online unter www.tickets.attendorn.de,

Samstag, den 28.05.2016 / Einlass: 20 Uhr / Beginn: 21 Uhr

ü.NN_Hall (Alte Hoesch-Hallen), Am Wassertor 9, 57439 Attendorn